Tipps für gesundes und glänzendes Haar

Tipps für gesundes und glänzendes Haar

bunte haare

Wer sich glänzendes und starkes Haar wünscht, der kann schon mit ein paar Tipps und Tricks viel erreichen. Denn oftmals sind es nur ein Veränderungen in der Haarpflege-Routine, um sodann volles und glänzendes Haar zu bekommen.

Das richtige Shampoo

Das Haar ist glanzlos? Mitunter liegt es am Shampoo. Man darf nicht vergessen, dass es verschiedene Haartypen gibt, die unterschiedliche Bedürfnisse haben. Da es viele verschiedene Shampoos gibt, ist es ratsam, sich intensiv damit auseinanderzusetzen. Zudem gibt es auch spezielle Glanz-Shampoos. In diesen Produkten sind kleine Partikel, die dazu führen, dass die Haare wieder glänzen.

Das Haaröl

Hilft das Glanz-Shampoo nicht so, wie man sich das vorstellt, so mag es ratsam sein, mit Haaröl zu arbeiten. Vor dem Waschen der Haare kann es helfen, wenn man ein Haaröl verwendet. Etwas Haaröl in die Handflächen reiben, in die Haare einmassieren und einwirken lassen. Danach kann man die Haare mit dem gewünschten Shampoo waschen.

Mit Mineralwasser arbeiten

Man kann sich die Haare mit Wasser aus der Leitung waschen, kann aber auch Mineralwasser nehmen. Wieso Mineralwasser oft die bessere Wahl ist? Weil in dem Wasser, das aus dem Hahn kommt, viel Kalk enthalten sein kann. Und Kalk lagert sich direkt auf der Haarfaser ab, sodass die Haare glanzlos und stumpf werden. Gefiltertes Mineralwasser sorgt dafür, dass Kalkablagerungen entfernt werden bzw. sich gar nicht bilden können.

Haarkuren verwenden

Haar, das strapaziert ist, scheint auf glanzlos, stumpf und spröde. Hier braucht es mehr als ein klassisches Glanz-Shampoo, sondern eine Haarkur. Eine Möglichkeit, wie man dem Haar hilft, ist Premium Collagen Complex. Nutzt man das Produkt, so sind schön und gesund aussehende Haare vorprogrammiert.

Das sanfte Handtuch

Wer sein Haar trocken rubbelt, der ist zwar schneller fertig, aber der Vorgang ist schlecht für die Haare. Vor allem dann, wenn die Haare nass sind, sind sie besonders empfindlich. Aus diesem Grund sollte man die Haare mit dem Handtuch nur andrücken – das heißt, die Haare auf den Scheitel legen und dann das Handtuch zu den Spitzen schieben. So kann man die Schuppenschicht der Haare glätten und die Haare glänzen wieder.

Richtig mit dem Fön umgehen


Ein Fehler, der gerne gemacht wird: Die Haare werden noch im ganz nassen Zustand geföhnt. Die Hitze hat nämlich den Nachteil, dass sie die Haare direkt angreift, sodass vor allem empfindliches Haar schneller austrocknet. Um den optimalen Glanz zu erzielen, ist es wichtig, dass die Haare einmal „angetrocknet“ sind. Zudem sollte man den Fön so verwenden, dass die warme Luft vom Ansatz zu den Spitzen geht.

Apfelessig verwenden

Man wird überrascht sein, wie viele kleine Schuppen in der äußeren Haarschicht zu finden sind. Sind die Schuppen offen, dann ist ein mattes sowie glanzloses Haar die Folge. Durch den Apfelessig können die Schuppen geschlossen werden, sodass das Haar wieder glänzt. Auch dann, wenn man über juckende sowie fettige Kopfhaut klagt, kann man mit Apfelessig arbeiten. Das deshalb, weil der Essig pH-neutralisierend ist.

Das Olivenöl

Mit dem Olivenöl werden nicht nur Salate schmackhaft – man kann auch die Haare damit behandeln. Denn in dem Öl finden sich sehr wohl pflegende Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, dass das Haar mit genügend Feuchtigkeit versorgt wird. Das Olivenöl wird in die Längen gegeben und wirkt über Nacht ein. Am nächsten Tag wird das Haar ausgespült, das nicht nur glänzt, sondern auch super weich ist.

Das rohe Eis

Auch ein rohes Ei hat die Eigenschaft, dass es in matte Haare wieder einen Glanz bringt. Das aufgeschlagene rohe Ei wird in die Haare massiert; die Einwirkzeit beträgt rund 30 Minuten. Die in dem Ei enthaltenen Proteine sorgen dafür, dass das Haar wieder glänzt.

Auf die Ernährung achten

Dieser Punkt ist wichtig, hat aber nichts direkt mit der Haarpflege zu tun: die Ernährung. Viele Mineralstoffe und Vitamine haben einen nicht zu außer Acht lassenden Einfluss auf die Haare, sodass es wichtig ist, Speisen zu sich zu nehmen, die einen hohen Vitamin B-Anteil aufweisen. Besonders gut für die Haare: Kuhmilch, Haferflocken und Eier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner