Gesundes Essen ist teuer – Stimmt das?

Gesundes Essen ist teuer – Stimmt das?

Gemüsekorb mit gesundem Essen

Gesunde Ernährung ist sehr wichtig für eine gute Gesundheit. Gesundes Essen wird oft als bewusste Entscheidung angepriesen. Die Wahl gesunder Lebensmittel ist jedoch nicht immer für alle finanziell machbar. In den meisten Fällen sind gesunde Lebensmittel viel teurer als ungesunde und außerdem sind die Preise für gesunde Lebensmittel in den letzten Jahren auch schneller gestiegen als die Preise für ungesunde Lebensmittel. Du kannst hier nachlesen, welche Ursachen das haben kann, welche Risiken damit verbunden sind und was du dagegen tun kannst, um dich trotzdem gesund und möglichst günstig zu ernähren.

Verarbeitete und unverarbeitete Lebensmittel

Lebensmittel lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: verarbeitete und unverarbeitete Lebensmittel. Verarbeitete Lebensmittel beziehen sich auf Produkte, die von der Lebensmittelindustrie verarbeitet wurden. Die große Mehrheit der Produkte im Supermarkt ist verarbeitet. Solange es sich um leicht verarbeitete Produkte handelt, wie Milchprodukte und Olivenöl, müssen diese Produkte kein Problem darstellen. Stark verarbeitete Produkte sind jedoch ein Gesundheitsrisiko. Diese Produkte enthalten oft einen hohen Anteil an Fett, zugesetztem Zucker und raffinierten Kohlenhydraten. Dazu gehören Erfrischungsgetränke, Frühstückscerealien, Kekse, Soßen aus der Dose, Süßigkeiten und Fertiggerichte. Unverarbeitete Lebensmittel bedeuten, dass die Produkte nicht oder kaum von der Industrie verarbeitet wurden. Beispiele sind Obst, Gemüse, Nüsse, Eier, Reis, Fleisch und Fisch.

Der Unterschied zwischen verarbeiteten und unverarbeiteten Lebensmitteln besteht darin, dass unverarbeitete Lebensmittel in der Regel reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen sind, verarbeitete Lebensmittel hingegen nicht. Die Fette, Zucker und raffinierten Kohlenhydrate in verarbeiteten Lebensmitteln lassen den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen, was die Insulinproduktion und Fettspeicherung auslöst. Ein hoher Verzehr von ultra-verarbeiteten Lebensmitteln wird daher unter anderem mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht.

Warum ist unverarbeitetes gesundes Essen teurer?

Wie du oben lesen kannst, sind unverarbeitete Lebensmittel in den meisten Fällen viel gesünder als verarbeitete Lebensmittel. Allerdings sind unverarbeitete Lebensmittel in den meisten Fällen auch teurer. Der Grund dafür ist, dass ein großer Teil der verarbeiteten Lebensmittel billig produziert werden kann, weil sie in großen Mengen hergestellt werden können. Außerdem werden billige Zutaten verwendet und die Produkte sind im Gegensatz zu unverarbeiteten Lebensmitteln lange haltbar. Es fallen auch weniger Transport- und Lagerkosten an als bei unverarbeiteten Lebensmitteln. Das hält die Kosten niedrig. Obst und Gemüse müssen oft von Hand geerntet werden und werden dann sofort gekühlt, bevor sie in die Läden gebracht werden. Die Kosten für die Herstellung, die Lagerung und den Transport von unverarbeiteten Lebensmitteln sind daher viel höher als die von verarbeiteten Lebensmitteln, so dass sie teurer zu kaufen sind. Methoden, um unverarbeitete Lebensmittel länger haltbar oder billiger zu machen, haben oft den Nachteil, dass die Lebensmittel weniger gesund werden.

Um sicherzustellen, dass Obst und Gemüse länger haltbar sind, werden sie zum Beispiel früh geerntet. Das hat den Nachteil, dass sie viel weniger Vitamine enthalten, da diese erst in der letzten Phase der Reifung gebildet werden. Ein weiteres Beispiel ist der „Plofkip“. Um so viel Fleisch wie möglich zu produzieren, werden die Küken so schnell wie möglich zu erwachsenen Hühnern gemacht, die dann innerhalb von 43 Tagen in den Supermarktregalen zu finden sind. Das Fleisch des entleerten Huhns enthält viel Feuchtigkeit und Fett und wenig Nährwert.

Billigeres gesundes Essen

Wie du oben lesen kannst, sind gesunde unverarbeitete Lebensmittel in den meisten Fällen teurer als billige verarbeitete Lebensmittel. Zum Glück gibt es eine Reihe von Tipps, die dir dabei helfen, genug von den richtigen Nährstoffen zu bekommen, und das zu geringeren Kosten.

Der erste Tipp ist, die Jahreszeiten zu berücksichtigen. Saisonales Obst und Gemüse sind Früchte und Gemüse, die im eigenen Land zu einer bestimmten Jahreszeit angebaut werden. Aufgrund der Wetterbedingungen können bestimmte Obst- und Gemüsesorten nur zu einer bestimmten Jahreszeit wachsen. Natürlich gibt es auch Gemüse und Obst, das weniger empfindlich darauf reagiert und das ganze Jahr über wächst. Saisonales Obst und Gemüse ist billiger, weil es nicht aus dem Ausland transportiert werden muss und nicht aus beheizten Gewächshäusern stammt. Da sie keine langen Wege zurücklegen müssen, sind sie schneller verfügbar und enthalten trotzdem ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Ein weiterer Tipp ist, deinen Fleischkonsum einzuschränken und dich für Fisch der Saison oder aus der Dose, einen Fleischersatz auf pflanzlicher Basis, ein Ei oder Hülsenfrüchte zu entscheiden. Hier erhältst du einige Ideen für ein veganes Frühstück. So kannst du auch eine Menge Geld sparen. Außerdem solltest du teure und möglicherweise zuckerhaltige Getränke so oft wie möglich durch Wasser ersetzen. Ausreichendes Trinken ist sehr wichtig und das Leitungswasser in Deutschland ist gut zu trinken und unglaublich günstig.

Ein allgemeiner Tipp: Je natürlicher die Lebensmittel sind, desto gesünder sind sie für deine Gesundheit.
Ein Apfel, den du direkt vom Baum pflückst, ist ein gutes Beispiel.

Willst du sicherstellen, dass du genug Vitamine und Mineralien bekommst? Dann entscheide dich für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich zu deiner gesunden Ernährung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner